JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Im Detail

In Kirchberg sind heute etwa 80, vorwiegend mittelständische Gewerbebetriebe ansässig. Diese Betriebe beschäftigten im Jahre 2002 laut dem Statistischen Landesamt 831 Personen, davon 84 % im produzierenden Gewerbe, 5,4 % in Handel-, Gastgewerbe und Verkehr, sowie 8,7 % im Bereich der sonstigen Dienstleistungen. Dem Grunde nach gibt es auf der Kirchberger Gemarkung vier Gewerbegebiete. Dies ist zum einen das Gebiet der Kalkwerkstraße entlang der Murr und in der Nähe des Bahnhofes. Dieses Gebiet im Bereich des früheren Kalkwerkes und des mittlerweile aufgefüllten Steinbruches Janus ist das älteste Kirchberger Gewerbegebiet.

Die aneinander angrenzenden Gebiete Hofschwärze, Firma Renz und "Gehrn" liegen am östlichen Ortsrand der Gemeinde. Im Gebiet Hofschwärze ist unter anderem die Firma Kroll angesiedelt ist, die heute als führender Hersteller von Warmluftheiz-geräten und als Anbieter im Bereich Präzisionsblecharbeit mit über 100 Mitarbeitern der zweitgrößte Arbeitgeber der Gemeinde ist. Die Firma Renz ist europaweit führender Hersteller von Briefkastenanlagen und mit 368 Mitarbeitern Kirchbergs größter Arbeitgeber.