JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Kontakt und Infos

Gruppenraum
Gruppenraum

Kindertagesstätte KigaPlus
Schulstraße 42
71737 Kirchberg an der Murr
07144 9988399
KigaPlus(@)kirchberg-online.com

Leiterin: Kristina Munding
Stellvertretende Leiterin: Ute Ebinger

Bezugserzieherinnen:

  • Violet Kluge
  • Lisa Goullet
  • Janine Kowalk
  • Beate Schmidt

Es können bis zu 42 Kinder aufgenommen werden, die nach SchG § 73 Absatz 1 im folgenden Jahr schulpflichtig werden.

Öffnungszeiten

Kiga Plus-Team
Kiga Plus-Team

Öffnungszeiten Regelzeit XL:

  • Montag bis Freitag: 7.00 Uhr bis 13.00 Uhr bzw. 7.30 Uhr bis 13.30 Uhr und
  • Montag bis Donnerstag: 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr

Ganztagesbetreuung:

  • Montag bis Donnerstag: 7.00 Uhr bis 17.00 Uhr und
  • Freitag: 7.00 Uhr bis 13.30 Uhr

Im Rahmen der Ganztagesbetreuung besteht die Möglichkeit ein warmes Mittagessen einzunehmen. Die kindgerechte Mahlzeit wird von einem Caterer angeliefert.

Pädagogisches Konzept

  • Die Räumlichkeiten von KigaPlus befinden sich in der Schule, jedoch sind wir eine Kindertageseinrichtung mit Aufgaben und Zielen, die einem Kindergarten entsprechen und übernehmen somit eine Brückenfunktion zwischen Kindergarten und Schule.
  • Wesentliche Ziele bestehen darin, den Kindern im letzten Jahr ihrer Kindergartenzeit altersentsprechende Anreize zu bieten und vor dem Eintritt in die Schule eine gemeinsame Grundlage für alle Kinder zu schaffen. Dabei ist es uns sehr wichtig, die individuellen Interessen, Neigungen und den Entwicklungsstand jedes einzelnen Kindes wahrzunehmen und gemäß diesen Beobachtungen zu begleiten und zu fördern.
  • Die Arbeit erfolgt in einem „offenen Konzept“. So wird den Kindern die Möglichkeit eingeräumt, sich in freigewählten Spielgruppen mit selbstgewählten Aktivitäten zu befassen.
  • Dem Konzept der „offenen Arbeit“ liegt die Überzeugung zugrunde, dass Kinder ihre Umwelt aktiv gestalten möchten und sie in selbstinitiierten, -gesteuerten und -geregelten Situationen optimale Lernvoraussetzungen für ihre persönliche Entwicklung finden. Wichtig ist hierbei eine gut vorbereitete Umgebung, d. h. anregende Räume (innen und außen), gute Ausstattung und ausreichende Spiel-, Verbrauchs- und Beschäftigungsmaterialien. Freispiel ist der wichtigste Teil unseres Alltags.
  • Jedes Kind ist einer der Erzieherinnen zugeordnet. Diese ist sowohl Bezugsperson für das Kind als auch Ansprechpartner für dessen Eltern.
  • In einem täglichen Morgenkreis mit der Gesamtgruppe erhalten die Kinder die Möglichkeit, sich in demokratischen Beteiligungsformen zu üben. Hier werden Regeln, zeitliche Abläufe und Gestaltungsideen altersgerecht mit allen Kindern und Erziehern besprochen, abgestimmt und ausdiskutiert.
  • Die Altershomogenität in KigaPlus macht es den Fachkräften möglich, intensiv auf die Bedürfnisse dieser Altersgruppe  einzugehen und sich zu spezialisieren. Die Bildungsmöglichkeiten und – anreize werden auch durch die Einrichtung von Funktionsbereichen sowie durch gezielte Angebote erhöht.
  • Bei der täglichen Arbeit werden die Erzieherinnen von Lehrerinnen unterstützt, die bereits vor der Einschulung Kontakt zu den Kindern aufbauen und ihre Kompetenzen aus dem schulischen Bereich mit einbringen. So wird nicht nur der Übergang in die Grundschule für die Kinder sanft und einheitlich gestaltet, sondern auch die Kooperationsverpflichtung bestmöglich umgesetzt.
  • Der Standort von KigaPlus, die vielen Kontakt- und Überschneidungsmöglichkeiten mit der Schule, die gleichmäßig gute und intensive Förderung sowie das untereinander Kennenlernen aller zukünftigen Erstklässler bereits vor der Einschulung bilden einen geeigneten Rahmen für einen gelingenden Übergang von der Kindertageseinrichtung zur Grundschule.
  • Die gemeinsamen pädagogischen Grundlagen von KigaPlus und Schule, die in der Förderung der Gesamtpersönlichkeit des Kindes, seiner Selbsttätigkeit sowie im Aufbau tragfähiger sozialer Beziehungen liegen, werden so Hand in Hand umgesetzt.

Erziehungs- und Bildungsauftrag

  • Wir ergänzen und unterstützen die Erziehung der Kinder in der Familie.
  • Bei der Erfüllung unseres Bildungsauftrags orientieren wir uns an den Bedürfnissen, Interessen, Neigungen und dem Entwicklungsstand  der Kinder.
  • Es ist unser Aufgabe, die Übergänge in KigaPlus und anschließend in die Grundschule bestmöglich zu begleiten.
  • Die im KigaPlus tätigen pädagogischen Fachkräfte arbeiten mit den Erziehungsberechtigten zum Wohl der Kinder zusammen. Die Erziehungsberechtigten sind an den  Entscheidungen in wesentlichen Angelegenheiten der Tageseinrichtung beteiligt.

KigaPlus stellt sich vor

Der nachfolgende Beitrag stammt von L-TV GmbH Landesfernsehen, Strombergstraße 21, 71636 Ludwigsburg

embed video html by EasyHtml5Video.com v3.5