JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Was ist eine Mensa-Card?

Bei wirtschaftlicher Härte erhalten Kirchberger Schülerinnen und Schüler auf Antrag der Eltern für das Mittagessen eine sogenannte "Mensa-Card". Mit dieser Mensa-Card bezuschusst die Gemeinde Kirchberg das Mittagessen für die Schüler an der Grund- und Werkrealschule in Kirchberg und an den weiterführenden Schulen sowie für Kirchberger Kinder der Kindertagesstätten. Der Essensbetrag, der einen Euro übersteigt, wird dabei von der Gemeinde übernommen. Die Mensa-Card Inhaber bezahlen somit für das Mittagessen einen Euro. Die Mensa-Card wird in Kirchberg im Schulsekretariat bzw. in der Kindertagesstätte vorgelegt. Damit ist bei der Essensausgabe nicht ersichtlich, welche Schülerin oder welcher Schüler ein vergünstigtes Mittagessen erhält.

Voraussetzung für die Ausstellung einer Mensa-Card ist, dass das Familieneinkommen bestimmte Grenzen nicht übersteigt. Die Einkommensgrenze wird nach den Pfändungsfreibeträgen nach § 850 der Zivilprozessordnung (ZPO) berechnet. Die Mensa-Card kann bei der Gemeindeverwaltung, Kirchplatz 2, 71737 Kirchberg an der Murr, beantragt werden. Hierzu wenden Sie sich bitte an Frau Strohmaier, 07144 8375-10 im Rathaus Zimmer 12.

Seit dem Schuljahr 2011/2012 beinhaltet das Bildungs- und Teilhabepaket des Bundes das verbilligte Mittagessen in der Mensa. Alle Empfänger von Transferleistungen (Wohngeld, Familienzuschlag, Sozialhilfe und Arbeitslosengeld II) können das Mensaessen für Schülerinnen und Schüler für 1,00 € pro Mahlzeit beziehen. Hierzu reichen Sie bei Ihrer Leistungsabteilung einen entsprechenden Antrag auf Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket ein. Diesen Essensgutschein geben Sie bitte im Sekretariat der Schule oder bei der Kindertagesstätte ab.